für Lehrer/innen und Akteure im Übergang Schule - Beruf

Berufsorientierung | Berufswahlnetz Sek IIKooperationen Publikationen |

Herzlich Willkommen auf der Homepage Regionalen Übergangsmanagement der Beschäftigungsförderung Göttingen im Auftrag der Stadt Göttingen

Sie finden hier Informatives, Interessantes und Wissenswertes zu dem Thema Übergänge von der Schule in den Beruf.

Im Übergang von der Schule in einen Beruf sind eine Vielzahl von Institutionen tätig. Jede einzelne Institution ist nur für einen Abschnitt im Berufswahlverlauf eines jungen Menschen zuständig. Der Auftrag endet entweder am Ende der Schulzeit, der Arbeitslosigkeit, des Förderprogrammes. Was fehlt, sind wirkliche Kooperationen für gelungene Anschlüsse nach den Abschlüssen. Viele Schüler/innen verlassen die Schule ohne zu wissen, was sie einmal beruflich werden wollen.

Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung im März 2012 verpflichteten sich die Schulen, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft, Gewerkschaft, Bildungsträger, Regionalverband Südniedersachsen, Elternvertreter/innen, Behindertenbeirat, Verantwortliche für die Integration für Einwander/innen unter Federführung von Stadt und Landkreis Göttingen, Agentur für Arbeit, Nds. Landesschulbehörde und Arbeitgeberverband Mitte e.V. in diesem Feld gemeinsam und als Verantwortungsgemeinschaft verbindlich zusammenzuwirken

 Im November 2014 sind die allgemeinbildenden Schulen aus dem Landkreis Göttingen (LK Gö) diesem Bündnis beigetreten, im April 2015 der Landkreis Northeim. Mit der Fusion der Landkreise Osterode am Harz und Göttingen sind die Koordinationsstellen Übergang Schule – Beruf zum 01.01.2017 zur neuen Bildungsregion Südniedersachsen e.V. zusammengefasst worden.

.

Ansprechpartner:

Thomas Deimel-Bessler
Tel.:0551/400-4593
t.deimel-bessler(at)goettingen.de